SKICLUB HEIDECK  |  1. Vorsitzende  |  Luise Köstler  
Email: vorstand@skiclub-heideck.de

previous arrow
next arrow
Slider

Katrina Neumann und Ulrich Nester gewinnen die Heidecker Skikrone


50 Wintersportler des Skiclubs Heideck erlebten im Skigebiet Alpendorf/Wagrain/Flachau wieder eine perfekte Faschingsskifreizeit mit spannenden Rennen um die Heidecker Stadt- und Vereinsmeisterschaft. Beste Wintersportbedingungen aber auch gepflegte Geselligkeit machten die von Luise Köstler einmal mehr hervorragend organisierte Freizeit zu einem bleibenden Erlebnis.

Schon zum siebten Mal war der Schlosshof in St. Johann im Pongau vom 22. bis 26. Februar 2020 der ideale Standort für das Skiteam des Heidecker Skiclubs. Luise Köstler fungierte als umsichtige Reiseleiterin und Rennleiterin der 43. Heidecker Stadt- und Vereinsmeisterschaften. Das Wetter war zwar „durchwachsen“, man konnte jedoch an allen vier Tagen Skifahren. Vom Jugendhotel Schlosshof aus war man schnell mitten im Skigebiet „Salzburger Sportwelt – Ski amadé“. Die acht Übungsleiter des Skiclubs boten wieder Skikurse für Kinder und Skianfänger an, die nach Leistungsklassen eingeteilt waren.

Der jüngste Teilnehmer war erst drei Jahre alt. Nach dem Skifahren gab es Sport- und Spieleabende in der neuen Sport- und Trampolinhalle des Ju

gendhotels. Auch die schon obligatorische Fackelwanderung gehörte wieder dazu. Höhepunkt der Faschingsskifreizeit war die Austragung der 43. Heidecker Stadt- und Vereinsmeisterschaften im Skigebiet Alpendorf, an der sich 36 Frauen, Männer und Kinder beteiligten. In einem sportlich gesetzten Riesentorlauf, den alle Teilnehmer zweimal bewältigen mussten, gab es wieder spannende Entscheidungen. Als Startrichter fungierten Katrina Neumann mit Andreas Molz. Als Zielschreiberin sorgte Luise Köstler für einen reibungslosen Ablauf des Rennens.

In der Damenwertung war die schon zehnfache Stadtmeisterin Katrina-Luisa Neumann auch in diesem Jahr nicht zu schlagen. Sie gewann mit der Gesamtzeit von 1:02,87 aus zwei Läufen schon zum elften Mal die Heidecker Skikrone und fuhr im Feld aller Teilnehmer mit dieser Zeit den überragenden 3. Platz heraus. Die zweitschnellste Zeit aller Damen sicherte sich Marina Meixner mit 1.05,40 Min. Sandra Lorenz belegte hier mit 1:10,13 Min. den dritten Platz. Bei den Männern gab es erwartungsgemäß wieder ein sehr enges Rennen, das Klaus Herler im ersten Lauf mit der Bestzeit von 29,49 Sek. aller Teilnehmer vorne sah. Der 14-fache Meister stürzte jedoch im zweiten Lauf und musste seine Ambitionen auf einen weiteren Titel abschreiben. So konnte sich in einem sehr engen Rennen Uli Nester im ersten Lauf mit 30,43 Sek. und im zweiten Lauf mit 30,60 Sek. und der Gesamtzeit von 1:01,03 Min. gegen seinen Konkurrenten Christian Schütz durchsetzen und nach 2015 zum zweiten Mal den Titel holen. Sein Vorsprung betrug allerdings nur 4/100 Sekunden. Drittbester Mann war mit der Zeit von 1:03,16 Min. Daniel Englisch.

Die Siegerehrung übernahmen die stellv. Vorsitzende Katrina Neumann mit Sportwart Andreas Molz, die zahlreiche Medaillen und Pokale an die Sieger überreichten. Bambino-Sieger wurde Maximilian Lorenz. Den Kinder-Pokal sicherten sich Katharina Lorenz und Simon Schmauser. Nina Herler und Peter Trickl freuten sich über den Gewinn des Schülerpokals. Für den Sieg in der allgemeinen Rennklasse konnte Katrina-Luisa Neumann auch den Pokal entgegennehmen. Den AK I-Pokal holte sich Daniel Englisch. Den Pokal der Altersklasse II sicherten sich Sandra Lorenz und Ulrich Nester. Neben den Urkunden, Pokalen und Medaillen gab es Preise von der Raiffeisenbank, der Sparkasse und dem Team Challenge.

 

iCal Kalender

  • Keine Veranstaltungen

Skifahrten:

Nächste Termine:

Link zu anderen Seiten:

 

 

FrankenSki Download